Gegründet 1867

Archive for 2015

Wintersternfahrt 2015

Lia und Pirat luden am 19. Dezember zur Wintersternfahrt. Heuer erstmalig auf der Alten Donau. Der Donauhort war mit einem Dreier mit Richard, Susi und Günther, einem Achter mit Christine, Eva, Maria, Katharina, Marianne, Andrea, Birgit, Wolfgang am Schlag und Florian als Oberweihnachtsmann am Steuerbankerl und Nathalie mit einem Renngemeinschaftsachter vertreten. Weihnachtlich geschmückt war die Fahrt bei durchaus erträglichen sieben Grad, →


Eights on Sava

„Rudern verbindet Völker – und Vereine“ Unter diesem Motto machte sich auch unser Damenachter auf den Weg nach Zagreb, um an der ersten Regatta des Capital Cup 2015/16, dem „Eights on Sava“, teilzunehmen. Wer befürchtet hatte, am 6. November bei Schneematsch oder Nieselregen die Reise antreten zu müssen, wurde bald eines Besseren belehrt. Bei warmen, nahezu spätsommerlichen Temperaturen fuhren wir vom →


Stromstaffel 2015

Die 11. Stromstaffel Nußdorf-Greifenstein 2015 ist am 17. Oktober bei einem Wasserstand von 2,14m ohne Bootsschäden (bei allen Vereinen!) und sonnigem Herbstwetter vorüber gegangen. Danke an alle BootsführerInnen, an alle TeilnehmerInnen (auch kurzfristig eingesprungen), an die ZuseherInnen und AnfeuerInnen, an den Fotografen und die Unterstützung einer Donauhortlerin bei der Zeitnehmung! Die Feier bei der Alemannia wurde bis nach 18 Uhr in einer →


Fahrt nach Hainburg 2015

Um Traditionen fortsetzen zu können, bedarf es erfahrener Geister, deren Helfern und begeisterter junger wie auch älterer Rudersportler. So geschehen am 27. September 2015. Nach gründlicher Vorbereitung durch Walter und seine Tochter Eva, stiegen 19 Personen in den Morgenstunden eines leicht bedeckten Sonntags in die Boote. Perfekt ausgerüstet mit jeweils einer Rettungsweste pro Person und einem Walkie-Talkie pro Boot ging es los. →


Ruderwoche Kärnten 2015

„Urlaub mit Freunden“ wäre in Anlehnung an den Kärntner Tourismus-Werbeslogan ein treffendes Motto für die Donauhort-Ruderwoche am Wörthersee. 37 Teilnehmer im Alter von 2 bis 77 Jahren genossen vom 12. bis zum 18 August familiäre Atmosphäre, landschaftliche Idylle und sportliche Herausforderung. Das Basislager war traditionsgemäß das Gästehaus Spitzer. Von dort wurden an den vermutlich heißesten Tagen des Jahres Ausflüge zum eisblauen Weissensee →


Von Wien nach Mohacs

Wanderfahrt des deutschen und österreichischen Ruderverbandes vom 03. bis 16. Juli 2015 Schon im Vorjahr habe ich versucht, für diese Fahrt Interessenten zu finden. Leider waren es zu wenige, daher ließ ich es bleiben. Aber der Wanderruderreferent des ÖRV Fritz Stowasser hat meine Idee aufgegriffen und eine Verbandswanderfahrt für 2015 vorgeschlagen. Anlässlich unserer Finnlandtour 2014 habe ich von diesem Plan →


Donauhort Sternfahrt 2015

35 Grad oder mehr und dann den ganzen Tag auf dem Wasser! Da werden wohl nicht viele mitgetan haben. Weit gefehlt: 196 Teilnehmer wurden bei der letzten Sternfahrt dieses Jahres mit Ziel beim Donauhort gezählt. Und die Hitze war auch gar nicht so schlimm, denn auf dem Wasser weht doch immer ein leichter Wind. Diesmal war für alle, aus welcher Richtung →


Donauhortlerin bei der Ruder WM

An der Ruderweltmeisterschaft in Aiguebelette (FRA) vom 30. August bis 6. September nimmt erstmalig in der Geschichte auch eine Donauhortlerin teil. Maria Dorn startet gemeinsam mit Rainer Putz, Benjamin Strasser, Gerheid Pahl und Stfr. Erika Buchinger (alle GMU) im LTA Vierer. Die Weltmeisterschaft dient u.a. auch als Quotenregatta für die Olympischen Spiele in Rio 2016. Das junge Team hat sich erst →


Letzte (?) Floßreparatur!

Ein Holzfloß, das annähernd 30 Jahre alt ist! So etwas kann man sich kaum vorstellen und doch trifft es auf unser Floß für den Ruderbetrieb zu. Regelmäßige Pflege, wie Erneuerung von Auftriebskörpern oder einzelner Deckplanken, oder – wie zuletzt – das Austauschen eines gerissenen Halteseils, gehört da natürlich zur Routine. Kritischer wird es, wenn die Balken, an denen Abstandhalter und →


Wanderfahrt Goplo See – Warthe Polen 2015

Schon seit einigen Jahren hat Lukasz zu seinen Wanderfahrten auf polnischen Flüssen eingeladen. Nach unserer sehr schönen Tour 2013 auf der unteren Warthe mit Ruderfreunden der Alemannia und aus Wels wollten wir noch einen neuen Teil der Warthe kennen lernen. Zu dem von Lukasz vorgeschlagenen Termin 16. bis 25. Mai habe ich nach einigen Bemühungen auch Ruderfreude aus Österreich motivieren können: →


4. Sternfahrt Pirat

Bei der 4. Sternfahrt zum WRC Pirat wagten sich am Samstag, den 28. Juli 2015, bei einem Wasserstand von 2,40 Metern und einer Außentemparatur von heißen 38°C ohne Wind (!) 30 DonauhortlerInnen auf unseren Fluß. Es hat sich gelohnt – wir haben gewonnen! Zur Wertung nach Punkten und TeilnehmerInnen (TN): 1. Donauhort 3424 Punkte (30 TN) 2. Alemannia 2732 Punkte (28 TN) 3. WRC Pirat 2575 Punkte →


Pararowing Trainingscamp in Gavirate

„Rowing is so easy: Take the blade into the water, take it out of the water – and repeat!“ Die Worte von Marco Galeone, Trainer der südafrikanischen Para-Rowing Mannschaft, beschreiben das große Ziel jedes Ruderers. Einen Schritt näher in diese Richtung durften wir beim Trainingscamp der World Rowing Federation FISA im italienischen Gavirate erleben! Das Team – Gerheid Pahl, Maria Dorn, Benjamin →


Para-Rowing-News

Die Donaubund Sprintregatta ist schon wieder vorbei – hier der Link zum Bericht und zu jeder Menge Fotos. Das gesamte Pararowing-Team hat sich großartig geschlagen! Wir konnten die Regatta mit 1 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze beenden. Besonders Spaß gemacht hat mir das Rennen im Achter – ich bin noch immer fast sprachlos über die Kräfte, die da →


3. Sternfahrt Tulln

19 ruderbegeisterte DonauhortlerInnen nahmen sich am Samstag, den 20. Juni 2015, Zeit, um bei der dritten Sternfahrt in Tulln mitzumachen. Bei einem Wasserstand von 3,40 Meter und anfangs ausgezeichnetem Ruderwetter wurde stromauf und stromab gerudert. Leider überraschte uns am Nachmittag das angekündigte Gewitter mit Blitz und Donner, Hagelkörnern, Regen und Wind. Einige Boote fuhren direkt zum Ziel unserer Tullner Ruderfreunde, einige konnten →


Sternfahrt Normannen 2015

Wir haben haushoch gewonnen! Die 2. heurige Sternfahrt am 30. Mai zu den Normannen in Klosterneuburg konnte für den Donauhort sehr erfolgreich bestritten werden. 26 DonauhortlerInnen nahmen sich Zeit für diesen Tag. Bei einem Wasserstand von 3,60 m beruderten wir unsere Donau stromauf und stromab und konnten den Tagessieg, die meisten Teilnehmer (gemeinsam mit den Normannen) und die weiteste Fahrt erringen. Durch unseren hohen →


Pfingstmontag – Rudern, Plaudern, Kennenlernen

Beim Rudern kommen die Leute zusammen. Das ist für unsere neuen Mitglieder besonders wichtig. Oft bleibt im Ruderbetrieb gerade genug Zeit, um die Leute im eigenen Boot ein wenig kennen zu lernen. Gut, nach dem dritten Mal konnte ich mir Alexander merken, aber wer war noch mal die Frau mit den blauen Fingernägeln? Deshalb wollten wir (Vorstand) eine Ausfahrt veranstalten. →


Rettet das Floß!

„Rettet das Floß!“, dachte ich, als mich Alfred am Sonntag um 10:30 Uhr anrief. Das stählerne Halteseil war gerissen. Das Floß wurde nur noch durch die roten Streben gehalten. Das Hochwasser bedrohte unser Floß! Wir mussten handeln. Alfred brauchte Hilfe, um gemeinsam das Floß in Position zu bringen und zu fixieren. Also, ab aufs Fahrrad und so schnell wie möglich in →


Donauhooooort – fährt allen fooort!!!

Als dritter und letzter Streich des Capital Cup 2015 fand am 16. Mai der Wienerachter statt. Gemeinsam mit dem Wienerachter wurde heuer am selben Tag auch der Wienereiner abgehalten. Aufgrund des guten Meldeergebnisses wurde in vier Divisionen gestartet, nicht nur die Dichte an Ruderbooten auf und ums Wiener Wasser war hoch, auch der logistische Aufwand hinsichtlich Bootstransport. Start war wie immer in →


Alle Jahre wieder

Am 16. Mai fand wieder der wienereiner bzw wienerachter auf Europas schnellster Regattastrecke, dem Donaukanal, statt. So wie auch die Jahre zuvor, stellten wir hierfür auch heuer unser Floß zur Verfügung. Da ich bereits in den Vorjahren viele abenteuerliche Geschichten zum Floßtransport gehört habe, wollte ich mir das dieses Jahr genauer anschauen und bot Fritz an, ihn beim Transport zu unterstützen. So →


Vienna Rowing Challenge 2015

Wie gut tun einer Donauhortlerin und einem Donauhortler die Langstreckenregatten. Sei es der Mond- oder Wolfgangsee, der Budapestcup oder Inn-Riverrace, alle Strecken unter 2000 m sind des Donauhortlers Aufwärmstrecke. Die über 4 km reichende Regatta auf der Unteren Alten Donau bei den Argonauten zeigte sich, wie auch im Vorjahr, von ihrer unschönen Seite. Die Sonne ließ sich nur dann und wann →


Inn River Race in Passau 2015

Das „Inn River Race“ hat uns im letzten Jahr jede Menge Freude beschert, daher war einigen von uns schnell klar, dass wir es auch in diesem Jahr nicht verpassen sollten. Im Staugebiet kurz vor den Schleusen von Passau befindet sich einmal im Jahr die 5500 Meter lange Regattastrecke für Vierer und Achter. Da unser Riemen-Mixed-Achter „X8“ vom Capital Cup schon „eingeschunkelt“ →


Capital Cup – Race of eight – Bratislava

Heuer wird der Wiener Achter erstmalig zusammen mit den Hauptstädten Budapest und Bratislava als Capital Cup durchgeführt. Die erste Regatta fand bereits am 21. März in Budapest statt. Wir konnten in der Besetzung Fanni, Birgit (ALE), Raphaela, Andrea, Ella, Judith (Budapest), Katinka (DBU), Eveline und Cox Florian in einem harten Rennen den zweiten Platz erringen – 20,6 sec hinter →


Capital Cup Teil 1 – Budapest

Am Samstag, den 21. März, fand Teil 1 des 2015 neu geborenen Capital Cup statt. Daniel Drobil und Gergely Orban machten diese Idee, drei Achterregatten in den drei Hauptstädten (hier rührt auch der Veranstaltungsname her) Budapest, Bratislava und Wien, zu einer Gesamtwertung zusammenzufassen, zur Wirklichkeit. Nebenbei sei erwähnt, dass mindestens 4 Mitglieder einer Mannschaft bei allen 3 Regatten teilnehmen müssen, um →


Einmal Wallsee und zurück

Eine Sternfahrt Mitte April ist schon ein Risiko. Nur 11 Unverzagte machten sich gerade einmal zwei Wochen nach Beginn der Rudersaison an einem kühlen, windigen Samstag auf nach Wallsee, um an der ersten Sternfahrt des Jahres teilzunehmen. Kühl und windig blieb es dann auch den ganzen Tag über, trotzdem hatten alle ihren Spaß. Zum Schluss blieb sogar noch genügend Energie, →