Adaptive Rowing Austria am Weissen Hof

Am Donnerstag den 03.03.2011 machte sich eine Abordnung der Adaptive Rowing Austria Initiative zum Weißen Hof auf. Im Rahmen eines Ruder-Workshops wurde den dort in Rehabilitation befindlichen Patienten und Sportlern des BSV diese in Österreich neue Form einer sportlichen Betätigung für Menschen mit Handicap vorgestellt. Der Weiße Hof ist ein Rehabilitationszentrum der AUVA in Klosterneuburg und dient der therapeutischen Betreuung von Menschen, die nach Unfällen einer speziellen Nachbetreuung bedürfen.

Im „Handgepäck“ hatte die Adaptive Rowing Gruppe einige Ergometer und einen echten Trainingseiner. Rasch waren mit tatkräftiger Unterstützung des Physiotherapeutenteams des Weißen Hofes unter der Leitung von Christina Lindner und Andreas Zankl die notwendigen Vorbereitungen getroffen und es konnte losgehen.

Florian Kremslehner hielt einen Einführungsvortrag über die Adaptive Rowing Bewegung in Österreich und das Klassifizierungsprozedere für Rennmannschaften. Danach ging es in einem ersten praktischen Teil auf 4 Ergometer. Unter sachkundiger Betreuung der Vertreter des Weißen Hofes, der Rudervereine Donauhort, Donaubund und Pirat, sowie von Stefan Kratzer vom ÖRV machten fast alle Patienten/innen erste Bekanntschaft mit diesen Trainingsgeräten. Unser Roland Glassner, der als Adaptive Rowing Aktiver mittlerweile auch seine ersten Ruderkilometer am Strom erfolgreich absolviert hat, konnte mit vielen wertvollen, praktischen Tipps seiner Vorbildrolle wieder voll gerecht werden.

Der spektakulärste Teil der Veranstaltung war sicher die „Erstberuderung“ des Sportbeckens am Weißen Hof mit einem Renneiner durch Alex Farkas vom WRC Pirat. Dort konnten sich die Patienten/innen von der praktischen Umsetzung des Bewegungsablaufes am Ergometer in einem echten Rennboot im wahrsten Sinn des Wortes „unter ein und demselben Dach“ überzeugen.

Danach war die Fragenlawine nicht mehr zu stoppen:
• Wie kommt man als Rollifahrer ins Boot?
• Wie sehen die Boote aus?
• Wie kann man Stabilität ohne Beinfunktion und mit nur teilweiser Rumpfkraft halten?
• Wo wird Adaptive Rowing angeboten?
• Wie teuer ist es? Usw. …

Es war ein für alle lehrreicher und erfüllter Abend mit vielen neuen Eindrücken, Erkenntnissen und schönen Begegnungen auf menschlicher und sportlicher Ebene. Allen, die zum Gelingen dieser ersten Veranstaltung am Weißen Hof in dieser Form beigetragen haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Im Besondern Christina Lindner und Andreas Zankl vom Weißen Hof, die nicht nur die Einladung ausgesprochen haben, sondern auch in der Vorbereitung sehr engagiert mit ihrem Team unterstützt haben, sowie Alex Farkas, der es sich trotz Grippe und anderwärtiger Verpflichtungen nicht nehmen ließ, an dieser Veranstaltung aktiv teilzunehmen.

In Anlehnung an unseren alten Kaiser kann man resümierend feststellen: „Es war sehr schön – es hat uns alle sehr gefreut.“

Fritz

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.