Kärntner Ruderwoche 2011

Die Ruderwoche in Kärnten gehört bereits zur Tradition des Donauhort. Heuer waren wieder 29 Donauhortler dabei. Rudern auf den Kärntner Seen ist ein großartiges Erlebnis und der Wörthersee stand gleich am ersten Tag auf dem Programm. Ab Samstag war dann auch der 8er zur Verfügung und es konnte mit dem Training so richtig los gehen. Bei angenehmem Wetter fuhren wir auf dem Weissensee von einem Ufer zum anderen, wobei es dann auf der Rückfahrt nach ca. einem Drittel zu regnen begann. Unserer Steuerfrau Ami ist zwar kalt geworden, aber für die Ruderer war der Regen mit relativ wenig Wind und geringem Temperaturrückgang kein Problem.

Am Sonntag setzte der Damen-8er das Training in der Früh und am Nachmittag fort, während ein Teil der Gruppe bei herrlichem Wetter auf dem Millstätter See die Ruderkilometer zurücklegte. Bevor etliche am Nachmittag heimfuhren, wurde der Montag nochmals für das Training und gemütliches Rudern am Wörthersee genützt. Ein Boot wagte eine längere Fahrt und wurde am Nachmittag beim Albatros von heftigem Regen überrascht. Man entschied sich, die Rückfahrt besser mit dem Auto zu machen. Abends, als dann der Regen aufhörte, wurde das Boot mit flottem Tempo „heimgerudert“.

Da Susi und Günter eine Einstiegsstelle auf der aufgestauten Drau fanden, konnten wir am nächsten Tag Ruderneuland erkunden. Neben der schönen Landschaft war das insofern ein besonderes Erlebnis, als außer unseren beiden Ruderbooten (fast) niemand auf dem Wasser war. Am Heimreisetag unternahmen einige von uns noch eine Ruderpartie bevor die Boote wieder sicher zum Hort gebracht wurden.

Schwimmen, Wandern, Schwammerlsuchen, ein Grillabend und Vereinsleben kamen in dieser Woche ebenfalls nicht zu kurz. Ich war auf die legendäre Kärntner Wanderfahrt schon sehr gespannt. Es war schöner als erwartet.

Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.