Capital Cup 2016/17, Zagreb

Eights on Sava, 5. November 2016

Nachdem es uns im Vorjahr so gut gefallen hatte, fuhr unser Damenachter auch heuer wieder zum „Eights on Sava“ nach Zagreb. Die Regatta am 5. November war die erste des Capital Cup 2016/17. Unsere Crew in diesem Jahr: Fanni, Birgit, Karin, Eva, Ella, Katinka, Katharina, Christine, unsere Trainerin und Steuerfrau Birgit und unser Chauffeur Christian.

Start und Ziel waren wieder beim HAVK Mladost, dem Heimatverein der Sinkovic-Brüder, Olympiasieger im Doppelzweier. Auch dieses Mal hatten wir großes Glück mit dem Wetter. 48 Stunden später wäre die Sava um einige Meter höher und breiter und nicht regattatauglich gewesen. Am Regattatag hatten wir aber milde 15-17°, sodass wir auf der 3,6 km langen Strecke stromauf ganz schön ins Schwitzen kamen. Unsere Schlagfrau Fanni – gerade halbwegs von einem Infekt genesen – heizte uns mit Schlagzahl 28 ordentlich ein, und so konnten wir einen wesentlich jüngeren Damenachter auf Distanz halten. Fix und fertig, aber zufrieden mit dem guten Rennen, kamen wir im Ziel an. Unsere Zeit betrug 22:59:24 und war somit etwas schneller als im Vorjahr. Wir belegten damit den ersten Platz in der Kategorie ‚Women Masters C‘, leider auch diesmal konkurrenzlos 🙂

Es gab aber nicht nur unseren Damenachter, der Donauhort war auch mit Raphael und Richard in Renngemeinschaften mit Piraten u. a. am Start. Sie konnten in der Klasse Mix 8+016 bzw. Mix 8+ Masters C jeweils mit guten Zeiten von 19:32:25 bzw. 19:49:49 ihre Wertungen gewinnen.

Die Stimmung bei der Siegerehrung im Zelt war wieder sehr gut und der Pokal sehr groß. Erwähnt werden sollen auch die herrlichen Mandarinen, die ein Team aus der Nähe von Dubrovnik für alle mitbrachte. Nach ausführlichem Rudershopping zog es uns im Anschluß wieder in die nette Altstadt von Zagreb. Diesmal konnten wir auch das Zagreber Straßenbahnnetz besser kennenlernen 🙂

Unser Siegi fühlte sich im K. u. K.-Charme von Zagreb auch sichtlich wohl. So mancher ehemalige kroatische Rennruderer wurde bei seinem Anblick wehmütig und erinnerte sich an frühere Rennzeiten. Da unseren Siegi aber dann doch niemand kaufen wollte, brachten wir ihn bei Regen und Kälte wieder gut mit dem LIA-Hänger in den Donauhort zurück.

Vielen Dank an Alle fürs Mitmachen!

Eva

Zu den Fotos …

Ergebnisse
Facebook-Seite
Fotos Pirat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.