Einwintern & Abrudern 2016

Ich habe zwar keinen wirklichen Überblick, aber das Jahr 2016 muss ein für den Donauhort sehr erfolgreiches Jahr gewesen sein. Das ließe sich zumindest aus dem Abschluss der offiziellen Saison ableiten: Herrliches Wetter, gute Stimmung und viel ist weiter gegangen. So stellt man sich einen Tag vor, an dem für einen erfolgreichen Verein sowohl gearbeitet als auch gerudert werden soll.

Wie die Bilder zeigen, haben sich viele beteiligt und sind nicht nur herum gestanden. Es wurde geputzt, gesägt, gekehrt, Staub gesaugt, zwischendurch Kaffee getrunken und Kuchen gesessen, dann wieder Rosen geschnitten, Flieder von Efeu befreit, Bäume beschnitten und Äste und Laub abtransportiert.

Nach einem reichhaltigen Menü – drei verschiedene Wurstsorten mit Semmeln und Brot und von Christian selbst gebackener Marillenkuchen – ging es dann aufs Wasser, das sich auch von seiner besten Seite zeigte. Bei wunderbarer Herbststimmung, wenig Schiffen und nur leichtem unteren Wind wurden die Überfuhr, der Krobacek (jetzt Rest. Fischer bei Stromkilometer 1943,5) und sogar die Freudenau angesteuert. Da sind alle, die vorher fleißig waren auch auf ihre Ruderrechnung gekommen.

Ein sehr erfolgreicher Tag.

Alfred

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.