Fahrt nach Hainburg und Theben

Diese Fahrt hat ja schon eine lange Tradition. Trotzdem ist es immer wieder wunderschön, die Stadt Wien vom Donaukanal aus und dann einen etwas ursprünglicheren Abschnitt der Donau zu erleben. Mag sein, dass die Distanz von 57 Kilometern oder das nicht sichere Wetter einige abgeschreckt hat. Beides war aber nicht schlimm.

Mangels Rückstau half die Strömung ordentlich mit – wir waren in viereinhalb Stunden bei der Anlegestelle gegenüber von Devin – und auch das Wetter spielte mit. Ein paar Spritzer zu Beginn war alles. Dafür hatten wir um die Mittagszeit Sonnenschein, während es in Wien regnete. Kurz, die acht Unentwegten haben die Fahrt sehr genossen.

Alfred

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .