Schlumpfinen mit Rückenwind

Zum bereits vierten Mal konnten wir auch heuer wieder mit einem Donauhort-Damenachter beim Blauen Band vom Wörthersee – der 16 km Achterregatta von Velden nach Klagenfurt – starten. Der „Schlumpfinen“-Doppelachter setzte sich dieses Jahr aus Christine Zahlbrecht, Christina Pichler, Sara Gross, Ella Pyrek, Nathalie Zurr, Eva Grohmann und Fanni Hahn vom Donauhort, unterstützt von Katinka Nowotny vom Donaubund, und unserem Steuermann, Anfeuerer und Trainer Florian Michl zusammen.

Bei herrlichem Spätsommerwetter war der See glatt, die Temperatur angenehm, der Durst schon nach ein paar Kilometern bemerkbar. Da wir heuer über weite Strecken im Feld mit anderen Booten fuhren, spürten wir auch deren Wellen. Daher bekam auch unser gewissenhaft an unserem Siegi festgezurrtes Schlumpfinenmaskottchen am Bug nicht nur den Fahrtwind, sondern wohl auch den einen oder anderen Spritzer aufs Näschen ab. Dennoch schaute es im Ziel noch genauso entspannt und fröhlich aus der Wäsche wie beim Start – im Gegensatz zu uns, die wir schon bald unsere Ober- und Unterschenkel spürten und uns vielleicht ein konsequenteres Training und mehr Schmalz in den Beinen gewünscht hätten.

Aber der wachsame Blick unseres Präsidenten Florian Kremslehner im Einer ließ uns kurzfristig sämtliche Qualen vergessen und ungeahnte Kräfte mobilisieren. So kamen wir mit einer Zeit von 1:09:11,84 als erstes Damenboot ins Ziel und konnten unsere Konkurrentinnen klar distanzieren. Insgesamt belegten wir damit den 17. Platz von 22 Booten. Die Zeit war zwar um 26,24 Sekunden langsamer als im Vorjahr, die Freude über den Pokal für das beste Damenboot konnte das aber nicht trüben!

Und nachdem wir Florian beim Wiener Achter noch verschont hatten, musste er diesmal doch ein erfrischendes Bad im Wörthersee nehmen! Der Bauchmuskelkater vom Lachen war danach mindestens so groß wie der in den Beinen.

Nächstes Jahr wieder!

Eva Grohmann

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.