Wanderfahrt Camargue

Gerhard, Eveline, Henrike und ich waren mit Ruderfreunden aus vier anderen Vereinen auf einer Wanderfahrt in der Camargue. Bestens organisiert von Fritz Stowasser (Normannen) war diese Fahrt ein wirkliches Erlebnis.

Die Fahrten auf dem Meer durch die aufschäumende Brandung – Henrike saß am Bug und kam sich vor wie in der Hochschaubahn – , durch idyllische Kanäle vorbei an Jahrhunderte alten Stadtmauern (AiguesMortes) und uns neugierig nachscheuenden weißen Pferden werden uns ebenso in Erinnerung bleiben, wie die zauberhaften Städtchen, Burgen und die reizvolle Landschaft, die wir per Auto genossen. Es ist ein weiter Weg bis ins Rhone Delta, aber in dieser Mischung von Rudern und Sightseeing zahlt er sich durchaus aus. Ein besonderer Dank gebührt Werner Hoth. Er lebt in Le Grau du Roi und hat den dortigen Ruderverein in Schwung gebracht. Er hat und betreut, uns wichtige Tipps gegeben und uns dann auch auf einer sehr schönen aber leider nicht vom Wetter begünstigten Fahrt durch die Cevennen begleitet. Insgesamt war es eine sehr schöne Fahrt in netter Gesellschaft.

Alfred

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.