Wolfgangseeregatta 2014

Zum insgesamt 5. Mal erreichte alle Rudervereine der Ruf des Ruderclubs St. Gilgen zur 2er Langstreckenregatta (wahlweise 10 oder 20 km) am 26. April über den Wolfgangsee. Ella P. / Eva G. (Grani) und Wolfgang B. / Florian M. (Herrat) bildeten die beiden DHO-Teams über die Distanz von 10 km.

Als Quartier durften wir das nette Ferienhaus von Evas Onkel in Bad Ischl, genauer Jainzental, nutzen und so hatten wir die nötige Ruhe, um uns mental auf dieses Rennen einstellen zu können. Am Vorabend zauberten Ella und Florian ein nudelreiches Gericht, für mich wurden die zwei von Florian vollbeladenen Teller zur ersten körperlichen Prüfung an diesem Wochenende.

Die trommelnden Regentropfen auf meinem Zimmerfenster ersetzten den morgendlichen Hahnenschrei am Wettkampftag und rissen mich aus meinen Rudererträumen. Eine kurze Anreise zum Wolfgangsee und die Wetterlage vor Ort ließ unsere morgendliche Schlechtwetterstimmung verschwinden. Völlig konträr zum Bad Ischler Wetter glich der See einem glatten Teppich und sogar ein paar Sonnenstrahlen blinzelten durch die Wolkendecke.

Zu Beginn die übliche Prozedur:  kurzes Einrudern und die in Augenscheinnahme der gesamt 20 gegnerischen Boote (Männer, Mixed, Damen). Danach nichts wie zum Start der reinen Herrenmannschaften. Ab diesem Zeitpunkt wurde es ernst, die Anfangsruhe verflog.

Attention – Go!

Nach einem kräfteraubenden Rennen überquerten wir (Florian und ich) in einer Zeit von 41:18,18 die Ziellinie und belegten den 4. Platz unter den Männermannschaften, dies bedeutete Gesamtrang 5.

Eva und Ella lieferten einen beherzten Wettkampf, waren sie doch noch eine Woche vor der Regatta mit Schal und gezücktem Taschentuch zu sehen und somit nicht fit genug für ein erhöhtes Trainingspensum am Wasser. Insgesamt kürten sich die beiden zur zweitbesten Damenmannschaft, nur geschlagen durch eine Equipe des RC Mondsee, mit einer Zeit von 46:50,50, und damit gut zwei Minuten schneller als im Vorjahr. Gesamt winkte somit der 14. Platz.

Als Regattajüngling und DHO-Säugling ringe ich nun mit den Worten. Diese Eindrücke und die Rudergemeinde Österreichs sind es wert, nächstes Jahr wieder um den Sieg am Wolfgangsee zu kämpfen.

Wolfgang

Ergebnisse-Langstrecke-Wolfgangsee-2014

Zu den Fotos …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.